Link verschicken   Drucken
 

Vorwort des Trägers

 

Mit dieser vorliegenden Konzeption möchten wir Ihnen einen Einblick in unsere „Christliche Kindertagesstätte Sankt Michael“ geben. Im Namen des Trägers, dem Kirchenvorstand der Katholischen Pfarrei Sankt Michael, Aschersleben, freue ich mich sehr über Ihr Interesse an unserer Einrichtung.

 

Für Kinder sind 200 Jahre eine unvorstellbar lange Zeit, doch so weit reicht die Tradition der katholischen Bildungs- und Betreuungseinrichtung hier in Aschersleben zurück. Schon 1820 hatte der erste Pfarrer der katholischen Gemeinde eine Privatschule errichtet. Nach vielen Provisorien, zwangsläufigen Unterbrechungen und immer wieder neuen Anfängen ließ dann die Gemeinde 1911 ein schönes, eigenes Schulgebäude errichten, das Haus der heutigen KITA. Der Schulbetrieb wurde 1939 aufgehoben und das Haus über viele Jahre zunächst als staatliche Schul- und dann als Kindergarteneinrichtung genutzt. Nach der politischen Wende übernahm die katholische Gemeinde die Einrichtung und gründete die „Christliche Kindertagesstätte Geschwister Scholl“.

 

Im Lauf der Jahre wurden dringende Sanierungsarbeiten notwendig. Im Jahr 2016 entschied der Träger, die Einrichtung zu erweitern und erhielt Fördermittel für einen Neubau der Krippe. 2019 wurde der KITA der neue Namenspatron „Christliche KITA St. Michael“ gegeben und trägt so den gleichen Namen wie unsere Pfarrei. Bei der Namensfindung waren der Träger, die Leiterin und die pädagogischen Fachkräfte maßgeblich beteiligt.

 

Unser Patron Sankt Michael stellt uns einen der drei Erzengel vor, die in der Bibel erwähnt werden. Michael gilt als der große Engelsfürst, der an der Seite Gottes und als Beschützer der Menschen gegen alle lebensfeindlichen Mächte kämpft. Er ist der Fürsprecher der Menschen auf ihrem Weg durchs Leben. Er steht für die Frohe Botschaft, die Jesus Christus verkündet hat: Die Botschaft von einem liebenden und beschützenden Gott. Diese Botschaft gilt allen Menschen und zu allererst den Kindern.

 

So ist der Michael auch besonders ein Begleiter der Kinder, die ihre Lebenswelt entdecken und erfahren, dass sie und jeder Mensch ein Bedürfnis nach Schutz und Geborgenheit haben. Wenn ein Kind in diesem Urvertrauen lebt, steht es der Welt positiv gegenüber und lernt mit Freiheit und Grenzen umzugehen, um gut leben zu können.

 

Unsere Einrichtung besteht aus zwei Häusern, die ebenso Namen zwei weiterer Erzengel tragen:

 

Im Haus „Gabriel“ werden die Krippenkinder betreut. Die Bibel erzählt vom Engel Gabriel, der Maria die freudige Botschaft von der Geburt ihres Kindes Jesus brachte. So ist dieser Engel für die Kleinsten ein Begleiter, sich über das große Geschenk des Lebens zu freuen.

 

Im Haus „Raphael“ werden die Kinder von 3-6 Jahre betreut. Der Engel Raphael ist ein Reisebegleiter des jungen Tobias, wie die Bibel im Buch Tobit erzählt. Passend für Kinder in dem Alter, wo sie die Welt mit ihren Augen entdecken und ihre Lebensreise beginnen.

 

Diese nun vorliegende Konzeption ist in gemeinsamer Erarbeitung und Beratung im Team, sowie auch auf Rückgriff von externer Hilfe entstanden. 2019 wurde sie überarbeitet aufgrund der neuen Gegebenheiten. An dieser Stelle danke ich allen Erzieherinnen für die Mühe und Zeit, die hier hinein gesteckt wurde. Ich freue mich, den Leserinnen und Lesern unsere Konzeption vorstellen zu dürfen und wünsche ein aufmerksames Interesse beim Blättern, Anschauen und Lesen.

 

Im Namen des Kirchenvorstandes

 

Pfr. Johannes Zülicke